Kreisparteitag: Neuer Kreisvorstand gewählt

(v.l.n.r.) Markus Herbrand MdB, Frederik Schorn, Christian Grau, Petra Kanzler, Dr. Markus Milz, Hans Reiff, Hans-Joachim Schaefer, Mathias Schoenen
(v.l.n.r.) Markus Herbrand MdB, Frederik Schorn, Christian Grau, Petra Kanzler, Dr. Markus Milz, Hans Reiff, Hans-Joachim Schaefer, Mathias Schoenen

Trotz der für viele Parteimitglieder recht weiten Anreise zur belgischen Grenze war der Kreisparteitag im Losheimer Graben mit 60 stimmberechtigten Teilnehmern am Samstag, den 03. März 2018 gut besucht. In seinem Beitrag blickte der Kreisvorsitzende Peter Rauw (Hellenthal) auf ein durchweg positives Jahr 2017 zurück. Bei der Landtagswahl erzielte die FDP eines der besten Ergebnisse aller Zeiten im Kreis, bei der Bundestagswahl schließlich erhielt die Kreispartei mit Markus Herbrand endlich wieder einen Mandatsträger in Berlin. Die Beendigung der Jamaika-Verhandlungen nannte Rauw einen Beweis für die neue Standhaftigkeit der Freien Demokraten: "Für uns zählt die Durchsetzung der richtigen Politik, nicht das Besetzen von Posten." Auf das Jahr 2018 blickt Rauw zuversichtlich voraus und kündigte an, dass die Kreispartei einen eigenen Kandidaten für die Europawahl 2019 aufstellen wolle.

 

Fraktionschef Hans Reiff gab einen Überblick über aktuelle Themen in der Kreispolitik. So sei zurzeit im KiTa-Ausbau vieles in Bewegung. Zudem überprüfe die Kreistagsfraktion sämtliche Projekte des Kreises, um eventuelle Potentiale, insbesondere für den Kreishaushalt, bergen zu können. Ein echtes Problem habe die Kreistagsfraktion, so Reiff weiter, jedoch mit dem geplanten Ausbau des Kreishauses für den es nur wenig sachlichen Anlass gebe.

 

Grußwort von Markus Herbrand, MdB
Grußwort von Markus Herbrand, MdB

Neben zahlreichen Berichten und Grußworten wurde turnusgemäß ein neuer Kreisvorstand gewählt. Im Vorfeld hatte die stellvertretende  Kreisvorsitzende Annegret Milbert (Euskirchen) erklärt, aus Zeitgründen nicht für eine weitere Kandidatur zur Verfügung zu stehen. An ihre Stelle wurde als 3. stellvertretende  Kreisvorsitzende Petra Kanzler (Kall) gewählt. Der restliche geschäftsführende Vorstand bestehend aus Peter Rauw (Vorsitzender), Christian Grau (Zülpich, 1. Stellvertreter), Frederik Schorn (Weilerswist, 2. Stellvertreter) und Manfred Galler (Euskirchen, Schatzmeister) wurde mit hoher Zustimmung wiedergewählt.

 

Bei den Beisitzerwahlen konnten die anwesenden Mitglieder drei Posten aus sechs Bewerbern besetzen. Gewählt wurden Mathias Schoenen (Blankenheim), Hans-Joachim Schaefer (Euskirchen) und Dr. Markus Milz (Bad Münstereifel).

 

In den Zählpausen berichtete Markus Herbrand aus seinen ersten Plenarwochen in Berlin. Insbesondere der Umgang mit der AfD interessierte viele Mitglieder. Man wolle die Rechtspopulisten nicht weiter zu Märtyrern stilisieren, so Herbrand, jedoch sei das Bundestagspräsidium gefordert, den vielen Provokationen und "Unappetitlichkeiten" aus der AfD-Fraktion gerade während der Plenardebatten Einhalt zu gebieten.

 

Neben Herbrand war auch Alexander Miesen, Präsident des Parlaments der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, nach Losheim gereist. Von allen Anwesenden hatte er jedoch die kürzeste Anreise, wie er scherzhaft betonte. In seiner Rede verdeutlichte Miesen den Wert eines geeinten Europas, einer regionalen Zusammenarbeit und des Schengen-Abkommens für das Zusammenleben in der Region.