Fr

06

Mär

2020

Strategieseminar

Zur Vorbereitung auf die anstehenden Kommunalwahlen im September haben sich einige Liberale aus verschiedenen Ortsverbänden zusammen mit mit Oliver Stirböck MdL in unserer Kreisgeschäftsstelle eingefunden.

 

Nach persönlicher Vorstellung der Teilnehmer und Bestandsaufnahme der Kreisstrukturen durch unseren Kreisvorsitzenden Peter Rauw ging es an die Themen. Wichtig seien nicht nur die Inhalte, sondern auch eine Story erzählen zu können und durch Kreativität zu überzeugen. Dies macht der hessische Landtagsabgeordnete an anschaulichen Beispielen aus vergangenen Wahlkämpfen in seiner Heimatstadt Offenbach deutlich.

 

Anschließend wurden in einer kurzen Arbeitsphase die Stories für u.a. Schleiden und Blankenheim geschrieben. Schließlich wurden noch die verschiedenen Medien vorgestellt, über die Inhalte und die Story rübergebracht werden können. Mit vielen guten Impulsen sind die Teilnehmer nach Hause gefahren und können diese in ihren Ortsverbänden nun für den Kommunalwahlwahlkampf vor Ort einsetzen.

 

Mo

02

Mär

2020

Kreisparteitag in Nettersheim

Ulf Schlüter wird für 60-jährige Parteimitgliedschaft von Markus Herbrand, MdB geehrt
Ulf Schlüter wird für 60-jährige Parteimitgliedschaft von Markus Herbrand, MdB geehrt

Am Samstag fand unser diesjährige ordentliche Kreisparteitag im Holzkompetenzzentrum in Nettersheim statt. Zunächst wurden langjährige Mitglieder geehrt. U.a. Ulf Schlüter, der nun bereits 60 (!) Jahre Mitglied bei uns Freien Demokraten ist.


Außerdem wurde ein neuer Vorstand gewählt. Peter Rauw wurde in seinem Amt als unser Vorsitzender bestätigt. Neben Frederik Schorn und Petra Kanzler, die auch bisher Stellvertreter im Kreisvorstand waren wurde nun der bisherige Beisitzer Mathias Schönen als dritter Stellvertretender Vorsitzende gewählt. Unsere Kasse wird weiterhin Manfred Galler führen. Beisitzer bleiben Hans-Joachim Schaefer und Dr. Markus Milz, neu im Vorstand als Beisitzer ist Oliver Totter. Im Anschluss gab es noch lebhafte Diskussionen bei der Antragsberatung und unsere Delegierten für die Bezirks- und Landesparteitage wurden gewählt.

 

Do

06

Feb

2020

Kreis-FDP distanzieren sich von Geschehnissen in Thüringen

Zur Wahl von Thomas Kemmerich zum Thüringer Ministerpräsidenten mit Stimmen der Alternative für Deutschland äußern sich der FDP-Kreisvorsitzende Peter Rauw, der stellv. Kreisvorsitzende und Vertreter der FDP-Kreistagsfraktion Frederik Schorn sowie der Schleidener FDP-Bundestagsabgeordnete Markus Herbrand wie folgt:

Die FDP steht als Partei der politischen Mitte gegen jede Art von Extremismus. Für uns ist klar: Niemals werden wir die politische Unterstützung rechtsextremer Kräfte wie der AfD in Anspruch nehmen. Wer Mitglied der FDP ist, darf nicht mit denen zusammenarbeiten, die die Werte des Grundgesetzes, welches Liberale entscheidend mitverfasst haben, ablehnen. Wir distanzieren uns mit aller Klarheit von den Geschehnissen in Thüringen und fordern Thomas Kemmerich zum sofortigen Rücktritt auf um weiteren Schaden vom Land und der liberalen Partei abzuwenden. Auch wenn diese Wahl so offenbar nicht abgesprochen war, wer die Folgen seines Handelns auf so eklatante Weise fehleinschätzt, kann nicht Ministerpräsident eines Bundeslandes sein.“

 

Di

10

Dez

2019

Diskussionsveranstaltung zur Grundsteuer

Der FDP-Kreisverband Euskirchen hatte zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema Grundsteuer nach Kall-Sötenich eingeladen. Diskussionspartner für die Anwesenden waren Markus Herbrand, MdB und Marc Kleischmann, Bezirksvorsitzender der Deutschen Steuergewerkschaft für den Bezirk Rheinland.

 

Zu Beginn der Veranstaltung fragte der FDP-Kreisvorsitzender als Leiter der Diskussionsrunde die Anwesenden provokativ, wer denn Besitzer einer Immobilie sei und wer von diesen seinen Einheitswertbescheid überhaupt gelesen habe, geschweige denn verstanden habe. 

 

Dann bat er Markus Herbrand zunächst etwas zum Stand des Gesetzgebungsverfahrens zu berichten. Markus Herbrand konnte vortragen, dass das Gesetzgebungsverfahren im Bund abgeschlossen worden sei. Durch die FDP hätten die schlimmsten Auswirkungen in Bezug auf die zu erwartende Bürokratie verhindert werden können. Nun seien die Länder an der Reihe, die von der FDP in zähen Verhandlungen gegen den ursprünglichen Willen von Bundesfinanzminister Scholz durch gesetzte sog. Länderöffnungsklausel zu nutzen. Mit dieser Klausel können die Länder auch eigene bürokratiearme und gerechtere Regelungen beschließen.

 

Marc Kleischmann, Bezirksvorsitzender der Deutschen Steuergewerkschaft für den Bezirk Rheinland
Marc Kleischmann, Bezirksvorsitzender der Deutschen Steuergewerkschaft für den Bezirk Rheinland

Marc Kleischmann legte dar, dass der bürokratische Aufwand zu beachten sei. Auch in der Vergangenheit sei es vorgesehen gewesen, dass die Einheitswerte alle sieben Jahren hätten überprüft werden sollen. Dies ist aber nicht geschehen, so dass die Ungerechtigkeiten immer größer geworden seien. Bei einer Neuregelung ist davon auszugehen, dass ca. 35.000.000 Grundstücke neu bewertet werden müssen und dann seien natürlich in regelmäßigen Abständen auch Neubewertungen vorzunehmen. Hier sei mit zusätzlichem Personal allein für Nordrhein-Westfalen von über 2.000 Stellen zu rechnen. Fest stehe auf jeden Fall, dass diese Aufgabe mit dem bestehenden Personalbestand überhaupt nicht zu bewerkstelligen sein wird.

 

Aus den Reihen der Teilnehmer kam die Befürchtung, dass die Kommunen aufgrund der Veränderungen unter Umständen zu Lasten der Bürger Mehreinnahmen erzielen wollen. Markus Herbrand verwies auf das Hebesatzrecht der Kommunen und dass die Ratspolitik hier ja ein Mitspracherecht habe. Durch Peter Rauw wurde dargelegt, dass es aufgrund der Veränderungen Verlierer und Gewinner geben werde, es werde Bürger geben, die weniger bezahlen würden und Bürger, die mehr bezahlen müssen. Wichtig wird es sein, darauf zu achten, dass es in der Summe nicht zu einer höheren Belastung für die Bürger kommen wird.

 

Fr

29

Nov

2019

Agrar-Paket – Markus Herbrand zu Besuch bei der Kreisbauernschaft Euskirchen

Kreisbauernschaft Euskirchen (v.r.n.l. Markus Herbrand MdB, Hans Schorn Vors. Kreisbauernschaft, Helmut Dahmen, Tobias Esch, Stefan Hermeling, H.-J. Schaefer FDP Euskirchen)
Kreisbauernschaft Euskirchen (v.r.n.l. Markus Herbrand MdB, Hans Schorn Vors. Kreisbauernschaft, Helmut Dahmen, Tobias Esch, Stefan Hermeling, H.-J. Schaefer FDP Euskirchen)

Beim Austausch mit der Kreisbauernschaft Euskirchen in der vergangenen Woche wurde deutlich, dass die Landwirtinnen und Landwirte im Kreis Euskirchen nicht zu den Sündenböcken für das Konsumverhalten der Bevölkerung und den regulatorischen Vorgaben des Gesetzgebers gemacht werden wollen.

 

Sie haben recht: Dem Anspruchsdenken an kleinste Preise und perfekte Ernteergebnisse kann die Landwirtschaft durch einschränkende Vorgabe z.B. beim Düngemitteleinsatz kaum gerecht werden.

 

Wenn wir weiterhin qualitativ hochwertige Lebensmittel nach deutschen Hygiene- und Umweltschutzvorschriften im Sortiment finden wollen, müssen wir den Landwirtinnen und Landwirten helfen. Sie sind unsere Partnerinnen und Partner im Einsatz für Natur, Tierschutz, Ernährungssicherung und Klima.

 

Seitens der FDP im Kreis Euskirchen ist klar, dass die Interessen der Landwirtschaft, der Verbraucher und des Naturschutzes zusammengebracht werden müssen. Dies kann aber nicht funktionieren, wenn von der Landwirtschaft zusätzliche Maßnahmen abverlangt werden, die diese allein finanziell zu tragen hat. Wenn Belange des Natur- und Verbraucherschutzes im besonderen Maße mit berücksichtigt werden müssen, dürfen die damit verbundenen Kosten nicht allein den Landwirten aufgebürdet werden, sondern hier ist auch die Allgemeinheit gefordert, monetär diesen Natur- und Verbraucherschutz mit zu finanzieren.

 

 

Do

21

Nov

2019

Erfolgreiche Kandidaturen auf FDP-Wahlversammlung - NRW FDP stellte Liste für den Landschaftsverband Rheinland auf

Manfred van Bahlen, Peter Rauw
Manfred van Bahlen, Peter Rauw

Essen. Auf der Landeswahlversammlung der FDP NRW in der Messe Essen am vergangenen Sonntag wurden der Hellenthaler FDP-Kreisvorsitzende Peter Rauw sowie der Euskirchener Fraktionsvorsitzende Manfred van Bahlen auf Listenplätze 11 und 17 der FDP-Liste für die Landschaftsversammlung gewählt.

 

Peter Rauw hat damit gute Chancen, tatsächlich in das Gremium einzuziehen, während es bei guten Ergebnissen für die FDP bei den verschiedenen Kreistags- und Stadtratswahlen im Rheinland auch für Manfred van Bahlen reichen könnte. Beide Kandidaten erzielten mit 92,2% für Rauw und 87,5% für van Bahlen Spitzenergebnisse.

 

Dazu Rauw: „Der LVR ist ein bedeutender Akteur in der Region, wird aber leider mutlos von einer Großen Koalition geführt. Einig sind sich CDU und SPD nur bei der Verausgabung von immer mehr Geld, welches schließlich Städten und Gemeinden, und mittelbar dem Bürger fehlt. In den nächsten Monaten wollen wir den Wählerinnen und Wählern zeigen, wie wir den LVR hin zu einem effizienteren und schlankeren Dienstleister im kulturellen und sozialen Bereich verändern wollen.“

 

 

Mi

13

Nov

2019

Diskussionsveranstaltung zum Thema Grundsteuerreform

Durch höchstrichterliche Entscheidung wurde vom Bundesgesetzgeber auferlegt, die Grundsteuer wieder auf eine rechtlich haltbare Grundlage zu stellen.

Die Grundsteuer ist allerdings eine Steuer, die vor allem die kommunalen Haushalte betrifft und hier in einer nicht unerheblichen Höhe die Daseinsvorsorge der Städte und Gemeinden finanziert. DieMeinungen, auf welcher Grundlage die Grundsteuer erhoben werden soll, gehen allerdings weit auseinander.

Wir möchten uns auf einer Veranstaltung über den Stand im Gesetzgebungsverfahren informieren und mit Ihnen allen über die Ausgestaltung der neuen Grundsteuer diskutieren. Dazu laden wir Sie herzlichein für

Mittwoch, 20. November 2019 um 19:00 Uhr
In das Bürgerhaus nach Kall-Sötenich, Rinnener Straße 1, 53025 Kall

Mit Ihnen diskutieren folgende Gäste
  • Markus Herbrand, MdB und Mitglied des Finanzausschusses
  • Marc Kleischmann, Vorsitzender der Deutschen Steuer-Gewerkschaft, Bezirksverband Rheinland

Die zu treffenden Entscheidungen im Gesetzgebungsverfahren betreffen in ihren Folgen alle Immobilienbesitzer, aber auch die Mieter, da die Kosten in die Nebenkostenabrechnungen einfließen.

Wir hoffen auf reges Interesse und eine gute Diskussion.

Do

10

Okt

2019

Kreiswahlsammlung

Auf der letzten Kreiswahlsammlung der FDP des Kreises Euskirchen wurden die Delegierten und Ersatzdelegierten für die bevorstehende Landeswahlsammlung in Essen gewählt. 

 

Als Delegierte wurden Markus Herbrand, MdB und Bezirksvorsitzender der FDP sowie der Kreisvorsitzende Peter Rauw aus Hellenthal gewählt. Weitere Delegierte sind das Kreistagsmitglied Frederik Schorn aus Weilerswist sowie die beiden Fraktionsvorsitzenden aus Bad Münstereifel und Blankenheim, Günter Kirchner und Mathias Schoenen.

 

Als Ersatzdelegierte wählten die Mitglieder Manfred Fries aus Blankenheim, Hans-Joachim Schaefer aus Euskirchen, Franz-Albert Groß aus Kall, Jan Griskewitz aus Schleiden und Tobias Mack aus Mechernich.

 

Auf der Kreiswahlversammlung berichtete Markus Herbrand aus seiner Tätigkeit im Deutschen Bundestag. Breiten Raum nahm hier die Finanz- und Steuerpolitik der Großen Koalition in Berlin ein, die von ihm als Mitglied des Finanzausschusses kritisch begleitet wird. 

 

Bei der sich anschließenden Diskussion wurden durch die anwesenden Mitglieder insbesondere der sich weiter ausbreitende Rechtsextremismus angeprangert und die von rechtsextremen Kräften ausgehenden Gewalttaten. Hier seien nach Ansicht der Teilnehmer Mut und Courage von jedem einzelnen gefordert, sich diesen Kräften entgegenzustellen.

 

 

So

29

Sep

2019

Rauw und van Bahlen für LVR-Liste vorgeschlagen

FDP-Bezirksverband wählte Kandidaten aus dem Kreis auf Plätze 2 und 3

Jülich/Lich-Steinstraß. Die Freien Demokraten im Bezirk Aachen haben am 17. September auf ihrem außerordentlichen Bezirksparteitag Klaus Breuer aus Merzenich zum Spitzenkandidaten des FDP-Bezirks zur Wahl der Landschaftsversammlung Rheinland (LVR) einstimmig nominiert. Breuer hat damit gute Chancen, von der Landes-FDP auf einen aussichtsreichen Listenplatz für den Landschaftsverband gewählt zu werden. Die politischen Gremien des LVR werden im Zusammenhang mit der Kommunalwahl am 13. September 2020 gewählt. 

 

Auf den weiteren Plätzen folgen der Euskirchener FDP-Kreisvorsitzende Peter Rauw aus Hellenthal und der Vorsitzende der Euskirchener FDP-Ratsfraktion Manfred van Bahlen.

 

Peter Rauw erklärte, dass er seine langjährige Arbeit als Sprecher der FDP-Fraktion im Umweltausschuss des LVR gerne fortsetzen wolle. „Der LVR bewegt viel in der Region – mehr, als den meisten Bürgern bewusst ist. Nicht zuletzt im Kreis Euskirchen greift der LVR dem Kreis durch sein Engagement für Vogelsang kräftig unter die Arme.“ Trotzdem müsse nach Aussage von Peter Rauw darauf geachtet werden, dass die Belastungen der Kreise und Kommunen durch die Landschaftsumlage nicht ins Uferlose wüchsen. Zu befürchten sei allerdings, dass die Große Koalition in der Landschaftsversammlung die Interessen der Kommunen nicht gebührend berücksichtigt

 

Manfred van Bahlen beendete im August dieses Jahres seine 50-jährige Laufbahn beim LVR und möchte nun seine berufliche Tätigkeit gegen ein politisches Ehrenamt beim LVR tauschen. Dazu van Bahlen: „Mit 15 habe ich beim LVR nach der mittleren Reife als Praktikant angefangen. Dass ich dort 50 Jahre tätig sein würde, hätte ich am Anfang nie gedacht. Ich verfüge über ein enormes Detailwissen in vielen Fragen, mit denen sich der Landschaftsverband beschäftigt und kann diese Kenntnisse sicher gewinnbringend in die Arbeit der zukünftigen FDP-Fraktion einbringen.“

 

Alle drei Kandidaten stehen damit zur Wahl beim FDP-Landesparteitag im November, welcher dann die eigentliche Listenaufstellung zur Landschaftsversammlung vornimmt.

 

Der Bezirksvorsitzende Markus Herbrand ging in seinem Bericht aus der Arbeit im Deutschen Bundestag auch auf die aktuelle politische Situation ein. Diese sei geprägt von großer Hysterie: „Wir sprechen in Berlin auf der einen Seite über eine Renaissance des Sozialismus - Enteignung von Wohnraum und Mietendeckel - und auf der anderen Seite poltert die AfD wegen der Folgen einer immer noch nicht geklärten Migrationsfrage.“ Das Thema der Stunde aber sei der Klimaschutz. Herbrand kritisierte, dass viele Kommunen nun den sog. „Klimanotstand“ ausrufen und verwies darauf, dass Deutschland seine Anstrengungen zum CO-Ausstoß zwar verstärken müsse, hier aber auch schon sehr viel geschehen sei: “Viel wichtiger ist es, andere – wie China oder die USA - davon zu überzeugen, auf diesem Weg mitzumachen, als selber noch besser zu werden.“  In diesem politischen Gesamtumfeld sei es zurzeit schwer für die FDP, als Stimme der Vernunft zwischen Extrempositionen aufzufallen. Er empfahl daher, dass sich die FDP wieder mehr auf ihre Kernkompetenzthemen Wirtschaft, Finanzen, Bildung und Digitalisierung konzentrieren sollte.

 

Herbrand verwies darauf, mit welch starken Persönlichkeiten der Bezirksverband in die Wahl zum LVR gehen wird: „Das ist schon ein starkes Pfund, mit dem wir hier antreten.“

 

Do

19

Sep

2019

Von Brüssel in den Schmetterlingsgarten

Beim diesjährigen Sommerfest unseres FDP-Kreisverbandes in Blankenheim-Ahrhütte staunten die Besucher nicht schlecht, als ihnen neben allerlei Köstlichkeiten auch noch der Gang durch ein waschechtes Tropenhaus mitten in der Eifel geboten wurde. Der Anblick der seltenen Insekten im Schmetterlingsgarten stellte eine gelungene Abwechslung zum politischen Programm des Sommerfestes dar, welches aus Beiträgen des neu gewählten FDP-Europaabgeordneten Moritz Körner und des ehemaligen NRW-Wirtschaftsministers Harry Kurt Voigtsberger bestand.

 

Während Körner von den Eigenheiten des Brüsseler Parlamentes aus Sicht eines frisch gewählten Abgeordneten berichtete, erklärte Voigtsberger die Tätigkeit der NRW-Stiftung, deren Ehrenpräsidentschaft er inne hat.

 

Mit Markus Herbrand kam auch der örtliche FDP-Bundestagsabgeordnete zu Wort. Herbrand beklagte das „Schattendasein“ des Tourismusausschusses, dessen Mitglied er neben seiner Tätigkeit im Finanzausschuss sei. Gerade in einer touristisch attraktiven Region wie der Eifel werde viel Potential verschenkt.

 

 

Mo

16

Sep

2019

Aktuelles aus dem Landtag

Der FDP Ortsverband Mechernich lädt am Montag, den 30.09.2019, um 19.00 Uhr in Mechernich-Strempt im Bürgerhaus (eh. Gasthof Linde) am Rochusplatz zu einer Veranstaltung mit MdL Dr. Werner Pfeil unter dem Motto „Aktuelles aus dem Landtag“ ein.

 

Wir würden uns sehr freuen, Sie und gerne auch weitere Interessierte aus Ihrem Bekanntenkreis zu dieser Veranstaltung begrüßen zu können.

 

Mi

11

Sep

2019

JuLis: Neuer Vorstand gewählt und Ring politischer Jugend gegründet

Die Delegierten des neuen Ring politischer Jugend-Rats mit unterschriebener Satzung
Die Delegierten des neuen Ring politischer Jugend-Rats mit unterschriebener Satzung

Am Samstag, den 7. September fand der diesjähriger Kreiskongress der Jungen Liberalen statt. Dabei wurde ein neuer Vorstand gewählt.

Kreisvorsitzender bleibt Jan Griskewitz. Neuer Stellvertreter ist neben Tobias Giebels, der in seinem Amt bestätigt wurde, unser Kandidat bei der vergangenen Europawahl Thomas Müller. Neuer Kassenwart ist Julian Becker. Den Vorstand unterstützen vier Beisitzer. Während Lukas Krüger bereits seit letztem Jahr im Vorstand dabei ist, arbeiten mit Rene Kortyba, Sven Rollinger und Jan Doppelfeld drei neue Gesichter im Vorstand mit. Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt. Dadurch hat sich der Vorstand mit vielen neuen und motivierten Leuten vergrößert und ist damit für die Kommunalwahl im nächsten Jahr gewappnet.

 

 

JuLi-Vertreter im RpJ-Rat Sven Rollinger beim unterschreiben der Satzung
JuLi-Vertreter im RpJ-Rat Sven Rollinger beim unterschreiben der Satzung

Für diese Kommunalwahl wurde außerdem Kreisvorsitzender Jan Griskewitz zum Spitzenkandidaten der JuLis gewählt.

Im Anschluss zogen die JuLis zusammen mit FDP-Kreisvorstizendem Peter Rauw und Manfred Galler, Vertreter des OV Euskirchen, zur Alten Posthalterei weiter, wo sich die JuLis mit den JuSos und der Grüne Jugend getroffen haben, um gemeinsam einen Ring politischer Jugend im Kreis zu gründen.

 

 

Sa

24

Aug

2019

Sommerfest des FDP Kreisverbandes

Auch in diesem Jahr wollen wir wieder an einem interessanten Ort in unserem Kreis zum Sommerfest zusammenkommen. Das diesjährige Sommerfest findet in der Gemeinde Blankenheim statt. Hier treffen wir uns am Samstag, 31. August 2019 , um 15:00 Uhr in 53945 Blankenheim-Ahrhütte, Am Hammerwerk 3 im dortigen Bürgerhaus.

 

Folgende Gäste dürfen wir an diesem Tag begrüßen:

Markus Herbrand MdB und Mitglied des Finanzausschusses

Moritz Körner MdEP, seit der letzten Europawahl für Nordrhein- Westfalen im Europaparlament

Harry Kurt Voigtsberger, Staatsminister a.D. und Ehrenpräsident der Nordrhein-Westfalen-Stiftung.

 

 

Einladung
Einl SoFest 2019 für homepage mit Logo-2
Adobe Acrobat Dokument 213.6 KB

Sa

03

Aug

2019

Hans Josef Schäfer

Der FDP-Kreisverband Euskirchen und der Ortsverband Weilerswist trauern um Hans Josef Schäfer, einem engagierten Politiker, der im Alter von 68 Jahren viel zu früh verstorben ist.

 

Hans Josef Schäfer wurde in Köln geboren und wuchs in Großvernich auf, wo er auch die Schule besuchte. Nach seiner Ausbildung und weiteren Tätigkeiten im kaufmännischen Bereich war er in verantwortlichen Funktionen im EDV-Bereich und im Personalmanagement tätig.

 

Er trat 1999 der FDP bei und wurde schon fünf Jahre später Ratsmitglied in der Gemeinde Weilerswist. Dem Rat der Gemeinde Weilerswist gehörte er bis zu seinem Tode an und gestaltete den politischen Diskussionsprozess in seiner Gemeinde maßgeblich mit.

 

Er war aber auch über die Gemeindegrenze hinweg politisch aktiv. So gehörte er viele Jahre dem Vorstand der FDP des Kreises Euskirchen an und brachte seine Erfahrungen aus der beruflichen Tätigkeit auch in die Kreistagsfraktion ein. 

 

Für den FDP-Kreisverband Euskirchen stellte er sich als Delegierter zu Bezirks-, Landes- und Bundesparteitagen zur Verfügung und wirkte in verschiedenen Landesfachausschüssen mit. 

Die Mitglieder des Kreisverbandes Euskirchen werden Hans Josef Schäfer als offenen und engagierten Menschen gerne in Erinnerung behalten, der leidenschaftlich für seine Überzeugungen einstand und kämpfte.

 

Unser Mitgefühl gilt seiner ganzen Familie – er wurde viel zu früh aus ihrer Mitte gerissen.

 

 

Di

28

Mai

2019

Die Wahl ist vorbei - die nächste Wahl kommt!

Thomas Müller mit den Mitstreitern der Jungen Liberalen vor der Kreisgeschäftsstelle der FDP
Thomas Müller mit den Mitstreitern der Jungen Liberalen vor der Kreisgeschäftsstelle der FDP

„Nach der Europawahl ist vor der Kommunalwahl“, so schloss Peter Rauw die Europawahl nach der Bekanntgabe der ersten Hochrechnungen die Europawahl ab, um gleichzeitig auf die bevorstehende Kommunalwahl im kommenden Jahr hinzuweisen.

 

Aber zunächst durfte man sich über den Zugewinn an Stimmen und Mandaten im Europaparlament freuen, auch wenn die anwesenden FDP-Mitglieder in der Kreisgeschäftsstelle ein besseres Ergebnis erwartet hatten. Die FDP ist voraussichtlich mit fünf Mandaten in der liberalen Fraktion im Straßburger Parlament vertreten.

 

Besonders erfreulich für die Liberalen aus Nordrhein-Westfalen und die Jungen Liberalen ist der Einzug von Moritz Körner aus NRW in dieses Gremium.

 

Der Kreisvorsitzende Peter Rauw bedankte sich am Wahlabend besonders bei dem Kandidaten aus unserem Kreis, Thomas Müller aus Kall-Sötenich,  für sein Engagement in diesem Wahlkampf und die Bereitschaft, mit seiner Person diesem Wahlkampf  ein Gesicht zu geben und mit Leben zu füllen.

 

Dass die FDP in der Heimatgemeinde von Thomas Müller in Kall ein Superergebnis mit über 11 % erzielte, spricht für sich.

 

Ein besonderer Dank ging aber auch an die Jungen Liberalen, die sich im Wahlkampfteam des Kreisverbandes besonders eingebracht hatten und den Kandidaten aus ihren Reihen mit Veranstaltungen und Einsatz im Straßenwahlkampf unterstützt hatten.

 

 

Der Kreisvorsitzende Peter Rauw bedankt sich bei Thomas Müller für sein Engagement und die Bereitschaft als Europakandidat zur Verfügung zu stehen.
Der Kreisvorsitzende Peter Rauw bedankt sich bei Thomas Müller für sein Engagement und die Bereitschaft als Europakandidat zur Verfügung zu stehen.
Markus Herbrand, MdB und Thomas Müller
Markus Herbrand, MdB und Thomas Müller

Mi

08

Mai

2019

Junges Europa – Unsere Visionen

Am 4. Mai kamen mit Thomas Müller, Patrick Schunn und Moritz Körner drei Liberale nach Euskirchen in das Alte Casino, die neben ihrer Parteizugehörigkeit mindestens zwei weitere Gemeinsamkeiten haben: Erstens, sie sind überzeugte Europäer und allesamt Kandidaten für die Europawahl am 26. Mai und zweitens, sie sind jung und dementsprechend Mitglied bei den Jungen Liberalen.

 

Das haben sich die Jungen Liberalen in Euskirchen zum Anlass gemacht den FDP-Kandidaten des Kreises, Thomas Müller, des Bezirks, Patrick Schunn, und den FDP-NRW-Spitzenkandidaten Moritz Körner unter dem Motto “Junges Europa – Unsere Visionen” nach Euskirchen einzuladen.

 

Die drei Kandidaten teilten ihre Visionen für ein modernen Europa mit unterschiedlichen Facetten. Außerdem stellten sie sich den Fragen von Jan Griskewitz, Kreisvorsitzender der Jungen Liberalen in Euskirchen, und des Publikums. Insgesamt war es ein informativer Abend und gelungener Wahlkampfauftakt im Kreis Euskirchen.

 

 

Mi

01

Mai

2019

Wahlkampfveranstaltung am Grenzübergang Vaalserquartier

Am 1. Mai fand eine zentrale Wahlkampfveranstaltung am ehemaligen Grenzübergang Vaalserquartier bei Aachen statt.

 

Teilnehmer der Veranstaltung waren neben der Spitzenkandidatin der FDP, Nicola Beer, auch die beiden Spitzenkandidaten der niederländischen Liberalen, Sophie in ´t Veld und Jacques Michel Bloi, und der Europakandidat der belgischen PFF, Yves Derwahl.

 

Die Spitzenkandidaten gingen auf die Problematik geschlossener Grenzen und die damit verbundenen Nachteile gerade für die Grenzbevölkerung ein. Symbolisch wurde eine Schranke geöffnet, die nach Ansicht der Teilnehmer auch geöffnet bleiben soll.

 

Vom Kreisverband Euskirchen nahmen die stellvertretende Kreisvorsitzende Petra Kanzler und der Vorsitzende Peter Rauw teil. 

 

Peter Rauw, selbst Zollbeamter und während seiner Ausbildung im Bereich Vaalserquartier tätig, erinnerte an die Zeit der geschlossenen Grenzen. Ohne Genehmigung war ein Grenzübertritt außerhalb der Grenzübergänge nicht gestattet und der Warenverkehr war sogar für Privatleute streng reglementiert. Die meisten Menschen wünschen sich diese Zeiten nicht mehr zurück. 

Er warb dafür, Europa weiterzuentwickeln und nicht stehenzubleiben oder gar zurückzugehen in vergangene Zeiten.

 

 

So

28

Apr

2019

Euskirchener Liberale auf Bundesparteitag in Berlin

Mit den Delegierten Markus Herbrand MdB, Staatsminister a.D. Dr. Ingo Wolf und Frederik Schorn waren die Liberalen aus dem Kreis Euskirchen gut auf dem Bundesparteitag der FDP in Berlin vertreten.

 

Neben den Vorstandswahlen standen Themen wie Klimaschutz und Wirtschaftspolitik auf der Agenda des Parteitages.

 

So fordert die FDP, Wirtschaft und Klimaschutz nicht als Gegensätze zu betrachten, sondern als gegenseitige Ergänzung. Um die Auswirkungen des Klimawandels zu reduzieren wurden etwa die Stärkung von Wald- und Artenschutzprogrammen sowie die Forderung nach der Einführung eines globalen Emmissionshandelssystem in das FDP-Programm aufgenommen.

 

So

14

Apr

2019

JUNGES EUROPA – UNSERE VISIONEN

FDP-Kreis-, Bezirks- und Spitzenkandidat von NRW zur kommenden Europa- wahl sind allesamt Junge Liberale. Ein klares Zeichen, dass junger, frischer Wind in Europa und mit Moritz Körner auch ins Europaparlament wehen soll. Die drei Kandidaten möchten drei Wochen vor der Europawahl ihre Visionen, aber auch konkrete Ideen für Europa mit Euch und Ihnen teilen.

 

Samstag, 04. Mai, 17:30 Uhr

Altes Casino, Kaplan-Kellermann-Str. 1, 53879 Euskirchen

 

Gäste:

Thomas Müller, Europakandidat der FDP Kreis Euskirchen

Patrick Schunn, Europakandidat der FDP Bezirk Aachen

Moritz Körner MdL, Spitzenkandidat zur Europawahl der FDP NRW

 

Einladung
Einladung_Junges Europa – Unsere Visione
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Sa

13

Apr

2019

Die EU aus erster Hand

Eine Veranstaltung mit Claus-Peter Appel dem stellv. Leiter der Hessischen Landesvertretung in Brüssel.

 

Am 2. Mai 2019 um 19.00 Uhr

Seminarraum des Seniorenheims „Am alten Stadttor“

Bad Münstereifel, Triererstraße 29

 

Das Europäische Parlament, die EU-Kommission, der Ministerrat und andere europäische Institutionen beeinflussen seit Jahren in vielfältiger Weise unser Leben. Während die Vorteile der Europäischen Union in der Regel als selbstverständlich hingenommen werden, überbieten sich viele Menschen in der Kritik an der EU, allen voran die Populisten in Großbritannien, in Ungarn, Polen und auch in Deutschland. Gerade die Populisten missbrauchen die Unkenntnis vieler Menschen über Sinn und Zweck für ihre eigenen fragwürdigen Zwecke. Wir möchten mit dieser Veranstaltung einen Beitrag zum besseren Verstehen der EU leisten und natürlich auch für die Europawahl werben. Mit Claus-Peter Appel präsentieren wir einen Referenten, der die Brüsseler Szene auf allen Ebenen kennt. Seit vielen Jahren lebt er in Brüssel und vertritt dort die Interessen des Landes Hessen gegenüber der EU-Kommission und dem Europäischen Parlament. Vielfach ist nicht bekannt, dass die Bundesländer ihre eigenen Vertretungen in Brüssel haben. Diese Vertretungen sind in Brüssel hervorragend vernetzt und sind bestens über den Politik- und Verwaltungsbetrieb informiert.

 

 

Einladung
Einaldung FDP OV Bad Muenstereifel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 86.4 KB